Die Saison ist zu Ende!

Mofa, Moped, Pflege, Sicherheit, Tipps, Tricks, Winter -

Die Saison ist zu Ende!

es ist soweit, die Moped Saison neigt sich dem Ende. Bei Schnee und Eis wird das gute Stück lieber eingewintert und sowieso wenn man die Moped nur zur Freude fährt sind die Temperaturen einfach nicht mehr mit dem Gefühl Freude beim Fahren gleich zu setzten.

Aber was jetzt, einfach in eine Ecke in der Garage abstellen oder unterm Carport?

Wenn Sie im Frühjahr wenn es draußen wieder los geht, wenn die Sonne lacht und das Moped wieder auf die Straße soll, gleich loslegen wollen dann beachten Sie ein paar wichtige Pflegehinweise zum "Einwintern", damit Sie im nächsten Frühjahr nicht wieder zuviel Moped Ersatzteile austauschen müssen.

Zur Werterhaltung des Fahrzeugs ist es erforderlich, dieses in regelmäßigen Abständen zu pflegen. Wird das Fahrzeug einige Monate stillgelegt, sind darüberhinaus einige Punkte zu beachten.

Was sollte man also beachten bei der Pflege:

  • Verschmutztes Fahrzeug möglichst bald waschen. Zum Reinigen genügt in der Regel klares Wasser, Wasserstrahl nicht direkt auf den Vergaser oder die elektrische Anlage richten.

  • Weichen Schwamm oder sehr weiche Waschbürste mit Schlauch verwenden.

  • Aufgeweichten schmutz von oben nach unten abspülen.

  • Falls ein Fahrzeug-Waschmittel benutzt wird, nur Markenartikel verwenden.

  • Bei hartnäckiger Verschmutzung Fahrzeug an einer Tankstelle Dampfstrahlen lassen.

  • Zum Abtrocknen Leder verwenden.

  • Bei regelmäßiger Benutzung von Waschmittel lackierte Teile öfters mit Fahrzeugwachs konservieren.

  • Stark verschmutzten Motor mit Kaltreiniger reinigen.

  • Aluminiumteile mit einer Metallpolitur pflegen, damit sie wieder ihren ursprünglichen Glanz erhalten.

  • Maschine möglichst nach jeder Regenfahrt abtrocknen, damit sich kein Rost bilden kann.

  • Kleine Lackschäden umgehend ausbessern.

  • Nach dem Waschen Seilzüge schmieren und Kette warten.

  • Verchromte Teile mit feuchtem Lappen reinigen und mit Chromschutzmittel einreiben.

  • Zum Reinigen von Kunststoffteilen speziellen Kunststoffreiniger verwenden. Matt schwarze Teile nicht mit Politur behandeln.

  • Aluminiumfelgen mit speziellen Felgenreiniger behandeln.

Wird die Maschine einige Monate stillgelegt, so wie jetzt nach der Saison über den Winter, sind verschiedene Punkte zu berücksichtigen, dami das Krad nach der Pause wieder problemlos in Betrieb genommen werden kann.

  • Fahrzeug wie oben beschrieben gründlich reinigen.

  • Lackschäden beseitigen.

  • Lack mit einem Korrosionsschutzmittel aus der Sprühdose konservieren.

  • Motor mit geschlossenem Kraftstoffhahn so lange laufen lassen, bis er stehen bleibt. Sonst verdunstet mit der Zeit im Vergaser der Benzinanteil und das Öl aus dem Gemisch setzt sich in den Düsen fest und verklebt diese.

  • Darüberhinaus kann man auch den Vergaser ausbauen und reinigen.

  • Tank randvoll mit Kraftstoff füllen, um die Korrosion im Tank zu bannen.

  • Zündkerze herausschrauben und ca. 5cm³ Korrosionsschutzöl, zum Beispiel Benzinzusatzmittel Desolite für Zweitaktmotoren, durch das Kerzenloch in den Zylinder einspitzen.

  • Damit sich das Korrosionsschutzmittel gut verteilt, Kickstarter mehrmals durchtreten.

  • Zündkerze reinigen, gegebenenfalls erneuern und wieder einschrauben.

  • Kette reinigen und mit Kettenfett einschmieren.

  • Bowdenzüge ölen.

  • Reifen auf vorgeschriebenen Druck aufpumpen. Fahrzeug auf gar keinen Fall mit platten Reifen abstellen. Fahrzeug so aufbocken, dass die Reifen entlastet sind.

  • ACHTUNG; es ist grundverkehrt, den Motor während der Stilllegung von Zeit zu Zeit kurz laufen zu lassen. Der Motor wird dabei nicht ausreichend warm, Verbrennungsrückstände greifen die Zylinderlauffläche und die Lager an.

  • Vor wieder Inbetriebnahme des Fahrzeugs Zündkerze herausschrauben, Motor mit Kickstarter mehrmals durchdrehen. Zündkerze gegebenenfalls reinigen und wieder reinschrauben.

  • Wird das Fahrzeug längere Zeit aufgetankt abgestellt, besteht die Gefahr einer Entmischung der Öl-/Kraftstoff-Mischung. Bevor das Fahrzeug wieder in Betrieb genommen wird, Mischung durch Schütteln oder Umrühren vermsichen.

  • Falls vorhanden, Batterie ausbauen, Pole reinigen, gegebenenfalls destilliertes Wasser nachfüllen und Batterie jeden Monat aufladen.

  • Vor Inbetriebnahme Reifenluftdruck kontrollieren.

  • Bremsen prüfen. Langsam fahren und Bremsen vorsichtig betätigen, dann kräftiger. Dadurch wird vorhandenen Rost in den Bremstrommeln bzw. auf der Bremsscheibe abgeschliffen und die Bremsen arbeiten wieder einwandfrei.

#classicmoped


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen