Wie lese ich die richtige Reifengröße ab?

Größe, kaufen, Messen, Mofa, Moped, Reifen, Sicherheit, Tipps, Tricks -

Wie lese ich die richtige Reifengröße ab?

Damit auch alles passt, vorher lieber noch einmal nach messen.

Die Bereifung ist entsprechend dem Rad- bzw. Felgendurchmesser und der Belastbarkeit unterschiedlich.

Grundsätzlich muss man sich an die vom Hersteller vorgeschriebene Bereifung halten.

Es gibt 2 verschiedene Größenangaben bei Reifen.

Hier ein Beispiel: 2.25 X 17 = 70/90/17 Metric, wie 70/90/17 und inches wie 2.25X17

Für metrische Abmessungen steht die erste Zahl für Breite in mm, die zweite Zahl für die Höhe des Reifens als Prozentsatz der Breite betragen. Die dritte Zahl gibt die inch Größe der Felge. Zum Beispiel ein 80/90/17 ist 80 mm breit, 72 mm hoch (90 Prozent von 80) und hat eine Größe von 17 Inch.

Unten findest Du eine Vergleichstabelle der entsprechenden Größen.

Dies kann nützlich sein, wenn Du ein Reifen mit inch Eintrag hast:

3.00 X 12  = 80/90/12         2.50 X 16 = 70/90/16 2.75 X 16 = 80/90/16

2.25 X 17  = 70/90/17 2.50 X 17 = 70/90/17 - 80/90/17 2.75 X 17 = 80/90/17

 

Hier noch ein paar wichtige Abkürzungen!

die ich Dir am Beispiel dieser Aufschrift 160/60ZR17 (69W) TL M/C aufschlüssel:

160 bedeutet der Motorradreifen ist 160 mm breit

60 gibt das prozentuale Verhältnis von Reifenquerschnitt zu Reifenbreite an, in unserem Beispiel sind das 96 mm.

ZR Radialreifen für Vmax über 240 km/h

17 gibt den Felgendurchmesser in Zoll an.

69W den Tragfähigkeitsindex 69 (325 kg), was die maximal zulässige Radlast angibt,

W steht für den Geschwindigkeitsindex und bedeutet 270 km/h.

Die Indizes in Klammern gesetzt bedeutet, dass der Reifen auch für noch höhere Geschwindigkeiten außerhalb der Norm Angabe geeignet ist, was jedoch für den konkreten Anwendungsfall vom Hersteller zu bescheinigen ist.

TL ist eine Abkürzung für Tubeless und bedeutet schlauchlos.

M/C steht für Motorcycle (Pflichtkennung für Amerika). Diese Kennzeichnung, muss spätestens seit Mai 2003 auch auf Motorrad- und Rollerreifen in 13 Zoll bis 19 Zoll aufgebracht sein.

Die Aufschrift 130/80-18 69S TT bezeichnet einen Diagonalreifen und hierbei:

Der Bindestrich (anstelle ZR) deutet auf Diagonalbauweise hin. hin.

TT Tube Type, Reifen mit Schlauch

S ist das Geschwindigkeitssymbol hier wäre das 180 km/h

andere Angaben siehe oben.

Reifen für kleinere Zweiräder (und für solche mit klassischen Speichenrädern) sind oft Schlauchausführungen mit innenliegendem Luftschlauch (Kennbuchstabe „TT“, „Tube-Type“), größere Dimensionen auf Gussrädern sind meist Schlauchlosausführungen (Kennbuchstabe „TL“, „Tubeless“).

Reifenverschleiss

Die Reifen nutzen sich bei gewissenhaftem Einhalten des vorgeschriebenen Reifenlutdrucks und bei fehlerfreier Radeinstellung und Stoßdämpferfunktion auf der gesamten Lauffläche annährend gleichmäßig ab. Vor allem sportliche Fahrweise, scharfes Anfahren und starkes Bremsen fördern den schnellen Reifenverschleiß.

Eine Aussage über die Lebensdauer bestimmter Reifenfabrikate läßt sich nicht machen, denn die Lebensdauer hängt von sehr unterschiedlichen Faktoren ab:

  • Fahrbahnoberfläche

  • Reifenluftdruck

  • Fahrweise

Ungleichmäßiger Reifenverschleiß ist zumeist die Folge zu geringer oder zu hohen Reifenluftdruck und kann auch auf Fehler in der Radstellung, defekte Radlager sowie mangelhafte Stoßdämpfer und Felgen zurückzuführen sein.

Jetzt wissen Sie hoffentlich etwas mehr wenn Sie Ihr Mofa selber reparieren wollen und die Reifen gewechselt oder erneuert werden müssen!

#classicmoped


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen